Die Praxis ist eine Privatpraxis.

Es gibt zur Zeit keine Möglichkeit gesetzlich krankenversicherte Patienten zu behandeln.

PRIVATVERSICHERTE

Die Behandlungskosten werden in der Regel von Privatversicherungen und Beihilfe übernommen. Dennoch gibt es in den privaten Krankenversicherungen und der Beihilfe individuelle Tarife. Aus diesem Grund, empfehle ich Ihnen vor Aufnahme einer ambulanten Psychotherapie, ihre Krankenkasse zu kontaktieren, um z.B. Fragen nach dem Umfang der Psychotherapie zu klären. Häufig übernehmen die Krankenkassen die Kosten für bis zu fünf Sitzungen. Diese probatorischen Sitzungen (Probesitzungen) dienen dazu, um herauszufinden, ob eine Psychotherapie überhaupt sinnvoll ist, welche Behandlungsmethode geeignet ist und ob die Herstellung einer vertrauensvollen Beziehung zwischen Ihnen als Patient oder Patientin und mir als Therapeutin gelingt.

PSYCHOTHERAPIE FÜR SELBSTZAHLER

Aus unterschiedlichsten Gründen möchten Patienten manchmal ihre Psychotherapie selber zahlen, um z.B. ihre Krankenkasse oder Beihilfe nicht über eine psychotherapeutische Behandlung informieren zu müssen. Auch hier rechne ich, für eine Therapiestunde von 50 Minuten, nach der Gebührenordnung für Psychologen (GOP) ab. 

AUSFALLHONORAR

Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich Sie, diesen spätestens 24 Stunden vorher abzusagen. Ansonsten stelle ich Ihnen den Termin in Rechnung, da ich den Termin so kurzfristig nicht neu vergeben kann.